Die "Once-in-a-lifetime- Dogs"

Montag, 7. September 2015

ÖKV Staatsmeisterschaft 2015, 05./06.09.2015

Bei gar nicht mehr so warmen Temperaturen sind Allano und ich letztes Wochenende bei der ÖKV Agility Staatsmeisterschaft 2015 gelaufen. Nach dem langen und wirklich schönen Sommer konnte ich mich gar nicht mehr erinnern, wie kalt es eigentlich auf Turnieren sein kann, und zwar richtig. Ich hab meine Winterjacke teilweise vermisst und muss mich an solche Temperaturen wohl erst wieder gewöhnen :P

Am Samstag fand der Mannschaftsbewerb statt, am Sonntag waren die Einzelläufe an der Reihe. Richter an beiden Tagen waren Sandra Deidda (IT) und Rolf Graber (CH) und drei der Parcours waren wirklich sehr schön zu laufen, nur der erste A-Lauf am Samstag war so gar nicht mein Fall, den fand ich zum Teil etwas „eckig“. Bei diesem Lauf ist auch unsere gesamte Mannschaft "Quite Special", bestehend aus Roman mit Aireen, Robert mit Lyn, Sissy mit Yeremy und Allano und mir, ins DIS gelaufen. Im Jumping lief es dann besser für uns und auch wieder sehr einheitlich: 4x Null - Wahnsinn! Und das bei dem schon etwas rutschigen, nassen Gras. Diesen Lauf hat unsere Mannschaft gewonnen!! Wirklich cool - tolles Team :) Allanos "Einzel"ergebnis im Jumping war Platz 6 von den 242 Hunden (alle Größenklassen).

Der Sonntag hat mit dem Einzel-Jumping begonnen. Allano hat brav mit mir gekämpft, dass ich einmal kurz den Parcours vergessen habe und er dadurch in die falsche Richtung gewendet ist, fällt im Video kaum auf :D Aber die gerade Strecke mit dem Weitsprung wäre eigentlich etwas anders geplant gewesen. Auf jeden Fall war der Lauf fehlerfrei und ich hab mich richtig gefreut!! Wir lagen auf Platz 6 der insgesamt 165 Large Hunde - durch die gestürzte Reihenfolge im A-Lauf war die Zeit, bis wir an der Reihe waren, doch sehr lange. 
Der Parcours hatte drei Stellen, an denen ich mir nicht ganz sicher war, ob sie funktionieren würden so wie geplant. Haben sie, alle drei - und wie!! Er ist wirklich sooo zuverlässig, mein Kleiner <3 Und dann gabs da die eine Stelle nach der Wand - wo ich ihn wiedermal völlig unterschätzt hab und mit was ich eigentlich  nicht gerechnet hätte. Da wo die viele Hunde sehr weit rausgesprungen sind, ist Allano so eng gekommen, dass er die zweite Hürde von innen genommen hat. Für diesen (meinen) Fehler kann ich mich eigentlich nur glücklich schätzen, er ist einfach sooo toll, wie fein er auf jede Kleinigkeit von mir reagiert! Ich bin wirklich stolz auf unsere Läufe dieses Wochenende :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten