Die "Once-in-a-lifetime- Dogs"

Montag, 12. August 2013

3. Alpe Adria Trophy, 10./11.08.2013

Nach dem so ziemlich Agility-freien Urlaub hat es uns dieses Wochenende nach Klagenfurt zur 3. Alpe Adria Trophy verschlagen. Die Anreise war eher eine Zitterpartie, ob sich das auch wirklich bis zum Start ausgeht, die Staus gingen schon in Kuchl los. Kurzum wurde die Route umgeplant und wir sind 15 Minuten vor Beginn angekommen. So ein Glück aber auch :) Die eingeplante Stauzeit von 1,5 Stunden haben wir so ziemlich ausgeschöpft.
Aufgrund der vielen Besichtigungsgruppen hatte ich noch genügend Zeit um in aller Ruhe mit Allano eine Runde zu drehen und ihn aufzuwärmen. Der erste A-Lauf war etwas "holprig" (genau so wie der Boden am Platz :D) und wir kamen mit einem Stangenfehler, einer Verweigerung und einem falschen Slalomeinstieg ins Ziel, Platz 10. Richter war Hüttner Erich (AT). Der zweite A-Lauf am frühen Nachmittag wurde vom kroatischen Richter Zeljko Gora gestellt und war ziemlich schön zu laufen. Leider kassierten wir eine Wippenverweigerung, obwohl die Startsequenz mit zwei geraden Hürden auf die Wippe wirklich nicht so schwer gewesen wäre ;) Schade, aber der Rest war sehr brav, Platz 8.

Am Abend sind Peda und ich dann zu Fuss eine halbe Stunde nach Klagenfurt zu McDonalds gegangen, Nico durfte uns begleiten. Nachdems dort am Turnier wieder nur Dixi-Klos gab und die im Laufe des Tages nicht unbedingt schöner werden haben wir das Angenehme (WC) mit dem Nützlichen (Essen) verbunden - oder umgekehrt?? ;) Ich hasse Dixi-Klos... falls ihr es noch nicht wisst :D
Übrigens wurde ich dann mitten in der Nacht (es war bestimmt erst 4:00 oder 5:00 Uhr) von lautem traktorähnlichen Motorknattern geweckt, da wurden dann wohl die WCs entleert - das Prozedere hat bestimmt 30 Minuten gedauert - dafür wars am Morgen dann wieder halbwegs benützbar :)

Am Sonntag gings in der früh gleich am Parcours 1 mit dem A-Lauf von Hüttner Erich los. Das Ergebnis war ein DIS an einer Stelle, wo ich beim Besichtigen nicht mal im Traum daran gedacht hätte, das da was schiefgehen könnte :D Tunnel - Hürde - Tunnel, und alles in einer geraden Linie - aber ähnlich wie bei der Wippenverweigerung am Vortag ist Allano wieder zu mir reingedreht und dann in den oberen, eigentlich nicht mal offenen Tunneleingang gedüst. Hihi, aber wenn wir schon keine Geraden können, dafür verdeckte Tunneleingänge, und die so richtig gut :D 
Am Nachmittag beim Jumping open auf Parcours 2 von Zeljko Gora war irgendwie die Konzentration nicht mehr so richtig da. Bereits an Hürde vier hab ich fast den weiteren Verlauf vergessen :) Dann fiel eine Stange, aber den Slalomeingang hat er super gemacht, Daumen hoch!! Nach dem letzten Tunnel hatten wir noch eine kurze Improvisation, weil er mir nicht an die richtige Hand gekommen ist, aber mit einem Stangenfehler sind wir im Ziel angekommen. Ich fand den Parcours schon recht anspruchsvoll - und als ich dann auf die Ergebnisliste geschaut hat, hätts mich fast umgehauen: Platz 1 von 45 LK1-Startern im Jumping open :) Bis auf 7 Starter sind alle irgendwo ins DIS. Das hat Allano in der Gesamtwertung auf Platz 6 vorholfen, und somit war er dieses WE immer unter den Top 10 (Aussage von Peda :)


Das Turnier war Urlaubsfeeling pur, so viele Nationen waren unter den Startern vertreten, das war richtig nett. Die Organisation war super, das Essen auch :) Und heimgekommen sind wir dann ganz ohne Stau :)

Video vom zweiten A-Lauf am Samstag und vom Jumping open am Sonntag (Link):

Keine Kommentare:

Kommentar posten